Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
13:00 Uhr
Siegburg, Europaplatz

DEMO: Fähren statt Frontex

Über 2.000 Menschen starben 2018 bei ihrem Versuch, das Mittelmeer als Fluchtroute zu nutzen. Diese Zahl macht »unser Meer« nicht nur zu einem Massengrab, sondern auch zum Mahnmal einer verfehlten europäischen Politik.

Das zentrale Instrument der EU zur »Sicherung« der Außengrenzen ist die Grenzschutzagentur FRONTEX – eine hochspezialisierte und technologisierte Truppe, die in der Vergangenheit zeigte, dass sie auch vor Menschenrechtsverletzungen nicht zurückschreckt. FRONTEX macht die Europäische Union zu einer Festung. Dass dies weder eine Lösung von Fluchtursachen darstellt noch für einen Rückgang der Flüchtingszahlen sorgt, dürfte klar sein. Mit der zunehmenden Überwachung der europäischen Grenzen durch FRONTEX steigen ebenso die Zahlen der Menschen, die im Mittelmeer ertrinken. Die Grenzschutzagentur ist keine Lösung, sondern zeigt sich als Teil des Problems.

Am 4. Mai 2019 wollen wir deshalb in Siegburg gegen diese menschenverachtende Abschottung Europas und für legale, sichere Fluchtwege demonstrieren. Treffpunkt ist der Europaplatz vor dem Bahnhof. Von dort aus geht es in einem Demonstrationszug durch die Innenstadt zu einer Abschlusskundgebung auf dem Marktplatz.

Kommt zahlreich und seid laut!

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

Europaplatz

(am Bahnhof)
53721 Siegburg

zurück zur Terminliste