Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Landrat Schuster fehlt Unterstützung des eigenen Koalitionspartners

Michael Otter
Michael Otter

Die Grünen im Rhein-Sieg-Kreis haben auf ihrer Mitgliederversammlung zur Aufstellung ihrer KreistagskandidatInnen darauf verzichtet, ihren Mitgliedern zu empfehlen, Amtsinhaber Sebastian Schuster wiederzuwählen, obwohl sich die Grünen im Kreis in einer Koalition mit Schusters Partei, der CDU, befinden.

Die Fraktion DIE LINKE. Rhein-Sieg sieht in dem fehlenden Unterstützungsvotum der Grünen eine deutliche Kritik an Landrat Schuster.

Die Grünen und der Koalitionspartner CDU hatten schon in gemeinsamen Anträgen entgegen der Linie des Landrats mehr prophylaktische Corona-Tests in Altenheimen und eine Pandemie-Planung gefordert. Auch nach der Umorganisation der Zuständigkeiten in Sachen Corona zu Ungunsten des Dezernenten Schmidt gab es Kritik von Seiten der Grünen.

Dazu der Landratskandidat der LINKEN, Michael Otter: „Die Fehler und die unnachahmliche Art von Schuster, Probleme zu leugnen, zeigen offenbar Wirkung und erste Risse in der schwarz-grünen Glückseligkeit. Die Menschen im Rhein-Sieg-Kreis haben jemanden an der Verwaltungsspitze verdient, der Probleme schon im Vorfeld angeht. Diese Person ist Schuster nicht.“