Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Großes Interesse bei der Lesung mit Sevim Dagdelen, MdB

DIE LINKE. Königswinter hatte eingeladen und rund 70 Bürgerinnen kamen am gestrigen Abend zur Lesung „Der Fall Erdogan“ in die Räume des Alevitischen Kulturvereins in der Altstadt von Königswinter.

Überschattet wurde die Veranstaltung durch die aktuellen kriegerischen Ereignisse im Norden Syriens und dem damit verbundenen völkerrechtswidrigen Angriff des NATO-Landes Türkei auf die Provinz Afrin. Hier forderte die Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen den sofortigen Stopp aller deutschen Rüstungsexporte in die Türkei, den Stopp aller Pläne, türkische Panzer mit Hilfe der Firma Rheinmetall zu modernisieren, den sofortigen Rückzug der türkischen Armee und aller ihrer islamistischen Söldnermilizen und die Einstellung jeglicher Beihilfen durch die Bundesrepublik auch über NATO-Strukturen.

Anschließend klärte Sevim Dagdelen, MdB und stellvertretende Vorsitzende der Bundestagsfraktion DIE LINKE, in beeindruckender Weise darüber auf, wo die Gefahren der Freundschaft zwischen Deutschland und der Türkei liegen. Sie klärte auf über Netzwerke des türkischen Präsidenten Erdogan und seiner Sicherheitsbehörden, die bis weit in die Bundesrepublik Deutschland reichen. Besonders kritisch erwähnte sie die Rolle der DITIB-Moscheen, in denen für einen erfolgreichen Ausgang des türkischen Angriffskriegs gebetet wird.

Viele der Anwesenden, vorwiegend aus Königswinter und Bad Honnef, ließen es sich nicht nehmen, sich an der anschließenden Diskussion mit der Bundestagsabgeordneten zu beteiligen.