Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE zum Ausgang der Kreistagswahl: Verluste, die weh tun

Michael Otter
Michael Otter

DIE LINKE im Rhein-Sieg-Kreis hat bei der Kommunalwahl Verluste verzeichnen müssen.

Kreissprecherin Stefanie Kemper dazu: „Das tut schon weh! Wir haben den Fraktionsstatus in Bornheim, Ruppichteroth und Sankt Augustin verloren. Ein Lichtblick ist der erstmalige Einzug in den Rat der Gemeinde Eitorf und der Stadt Niederkassel. Insgesamt haben wir Verluste zu verzeichnen, wenn auch bei weitem weniger als auf Landesebene. Wir werden nun gemeinsam nach den Ursachen suchen und daran arbeiten, die Notwendigkeit für LINKE Politik wieder stärker in die Bevölkerung zu tragen. Ein großes Dankeschön an alle WählerInnen und insbesondere auch an alle, die uns im Wahlkampf unterstützt haben. Gratulation an alle Gewählten.“

Michael Otter, Landratskandidat von DIE LINKE dazu: „Zunächst einmal gratuliere ich dem wieder gewählten Landrat Sebastian Schuster. Wir haben es als Partei leider nicht vermocht unser Ergebnis auszubauen. Stattdessen müssen wir leichte Verluste hinnehmen, bleiben jedoch Fraktion. Damit sind wir weiter in der Lage, Anträge einzubringen, die soziale Alternativen zur Politik der wahrscheinlichen Kreistagskoalition aus CDU und Grünen darstellen.“