Skip to main content

Raymund Schoen

DIE LINKE begrüsst Schulzentrumsverbleib

CDU-Niederlage: Keine Neuenhof-Verlegung in die Pampa

LINKE begrüßen den Verzicht auf die Verlegung des Schulzentrum Neuenhofs auf den Seidenberg. Neben dem Altlastenrisiko von bis 20 Mio. EUR drohten sonst dort der Verlust von Sport- und Spielflächen sowie die Lage nahe Autobahn und Gewerbebetrieben.

Wir kritisieren weiter die unduchsichtige Entscheidungsfindung im Vorfeld des jüngsten Schulausschusses, denn offenbar haben Wochen vorher Geheimverhandlungen zwischen Verwaltung und ausgewählten Fraktionen stattgefunden.

An der Sanierungsvariante am bestehenden Standort beantragt die Fraktion, eine weitere Kostensenkung zu prüfen. „So spart der Verzicht auf den Realschulzweig aus 2 Klassen Kosten von 3-4 Mio EUR,“ so Planungssprecher Raymund Schoen. „Den gleichen Abschluss könnten alle Schüler in der Gesamtschule erreichen,darunter ja auch durchaus in 2 Montessoriklassen“, so der Fraktionsvorsitzender Michael Otter.