Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Michael Droste
Ihr Direktkandidat im Wahlkreis 98

Wahlkreis 98 (Rhein-Sieg-Kreis II): Alfter, Bad Honnef, Bornheim, Königswinter, Meckenheim, Rheinbach, Sankt Augustin, Swisttal, Wachtberg

Michael Droste, Königswinter

Liebe Bürger*innen,

mein Name ist Michael Droste, ich bin Jahrgang 1960 und ledig. Ich wohne seit 1989 in Königswinter und bin studierter Physiker. Für mich als jemandem, der in einem CDU wählenden Umfeld aufgewachsen ist, war es ein weiter Weg bis zur Partei DIE LINKE – aber ein logischer. Denn wer wirklich eine sozial gerechte Gesellschaft will und wer die immer gleichen Forderungen nach mehr Rüstung – verpackt in Worthülsen wie "mehr Verantwortung übernehmen" – nicht länger ertragen will, der kann in unsriger heutigen Parteienlandschaft nur DIE LINKE wählen!

Weil das so ist und weil viele Menschen in unserem Land der aktuellen Politik überdrüssig sind und nach Alternativen suchen, wird in den Zeitungen und Sendern der Konzernmedien, aber auch in den sogenannten öffentlich-rechtlichen Medien über meine Partei und unser Programm zur Bundestagswahl nur das Nötigste berichtet, und wenn möglich mit negativen Anmerkungen oder besser noch: gar nicht!

Daher möchte ich an dieser Stelle in Kürze diejenigen Punkte unseres an guten und richtigen Forderungen reichen Programms aufführen, die mir persönlich besonders wichtig sind:

Um die Zunahme der Armut in unserer schier unermesslich reichen Gesellschaft zu stoppen, ist es zum Einen notwendig, den Mindestlohn auf mindestens 12 Euro zu erhöhen – ohne Ausnahmen! Ansonsten droht (auch nach Auskunft der Bundesregierung!) Altersarmut!

Ebenso dringend ist die Ersetzung des würdelosen Hartz-IV-Systems durch eine sanktionsfreie(!) Mindestsicherung. Niemand soll weniger als 1.050 Euro monatlich zur Verfügung haben, denn jeder Mensch hat das Anrecht auf gesunde Ernährung, auf ein "Dach über dem Kopf" und auf die Möglichkeit, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen – ohne dass er täglich existenzielle Ängste aushalten muss!

Die umlagefinanzierte Rente ist einfach, kostet in der Verwaltung sehr wenig und ist allen anderen Rentensystemen haushoch überlegen. Daher muss sie ausgebaut werden! DIE LINKE will u.a. das Rentenniveau wieder auf 53 % anheben und Zeiten mit niedrigem Verdienst stärker anrechnen. Nach unten soll das System durch eine Solidarische Mindestrente von 1.050 Euro ergänzt werden.

Neben den Themen Arbeit und Rente ist die Frage der Gesundheits- und Pflegeversicherung für alle nicht-reichen Menschen von zentraler Bedeutung! Auch hier hat DIE LINKE ein umfassendes Konzept erarbeitet: die Solidarische Gesundheits- und Pflegeversicherung! Hier sollen z.B. alle einzahlen, so dass die Beiträge auf unter 12 % gesenkt werden können. Die gerade die Ärmeren stark belastenden Zuzahlungen sollen abgeschafft werden. Ergebnis: Keine Zwei-Klassen-Medizin!

Da in den Medien immer wieder von "Unbezahlbarkeit" die Rede ist (ohne das auch nur in irgendeiner Form nachzuweisen), haben wir auch ein Steuerkonzept, das der gewollten Umverteilung Rechnung trägt: die Mega-Reichen zahlen Millionärssteuern, die Vermögenssteuer wird wieder (für Vermögen über 1 Million Euro) erhoben, die Einkommenssteuer wird für alle, die weniger als 7.100 Euro brutto monatlich verdienen, gesenkt und für die anderen erhöht.

Und zu guter Letzt: Außenpolitik mit militärischen Mitteln ist ohne Ausnahme abzulehnen, weil diese letztendlich nie den vorgeblich humanitären, sondern immer geostrategischen Zielen dient – und der Sicherung von Ressourcen für die nationale Wirtschaft. Die von der Bundesregierung geplante Aufrüstung auf 2% des Bruttoinlandsprodukts würde eine Verdopplung des Wehretats bedeuten! Warum ist immer sehr viel schneller und mehr Geld für Waffen und Krieg da statt für Schulen und Straßen?

Bitte wählen Sie eine Politik, die die immer gleiche einseitige Begünstigung der Vermögenden und Mächtigen beendet! Bitte geben Sie mir Ihre Erststimme!

Und denken Sie daran: Die Zweitstimme entscheidet über die Verteilung der Sitze im Bundestag!

Michael Droste, im August 2017

Michael Droste
Bahnhofstraße 13
53639 Königswinter
Tel. 02223 3686
michael.droste@dielinke-rhein-sieg.de
Pressefoto